P r e s s e m i t t e i l u n g

16.08.2001

ABI - Aktion Bildungsinformation e.V.
Alte Poststr. 5,
70173 Stuttgart

Telefon: 0711 - 220 216 30
Fax: 0711 - 220 216 40

E-mail: info@abi-ev.de Internet: www.abi-ev.de

.

Damit die Sprachreise kein Flop wird: Neuer ABI-Ratgeber klärt auf!

Dabei handelt es sich um die 190-seitige Broschüre "Italienisch lernen in Italien", die die unabhängige Verbraucherschutzorganisation ABI-Aktion Bildungsinformation e. V. in Stuttgart über das Angebot von 24 deutschen Sprachreiseveranstaltern und 83 italienischen Sprach- und Hochschulen erstellt hat. 

Mit ausführlicher Darstellung des überaus reichen Angebots, auch an Kunst und Kulturkursen, juristischen und pädagogischen Empfehlungen, Beschreibung der Prüfungen und finanziellen Förderungsmöglichkeiten einschließlich Bildungsurlaubsmaßnahmen, ist dieser Ratgeber eine wertvolle Orientierungshilfe für jeden Lernwilligen der italienischen Sprache. 

Die Sprachkurse können bei einem deutschen Sprachreiseveranstalter oder direkt bei italienischen Sprach- und Hochschulen gebucht werden. 

Die Buchung in Deutschland ist bequemer und finanziell sicherer, nicht zuletzt durch die gesetzlich vorgeschriebene Reisepreisabsicherung, die es in Italien nicht gibt. Daher ist bei der Direktbuchung zu empfehlen, die Sprachschulen zu bevorzugen, die zulassen, dass außer der Anzahlung die Kurs und Unterkunftskosten vor Ort, d.h. bei Kursbeginn, bezahlt werden können. Entsprechende Hinweise in der Broschüre zeigen den Weg. 

Noch relativ bescheiden aber ausbaufähig ist der Schulbesuch in Italien. Sollte z.B. Interesse daran bestehen, in Italien zu studieren oder zu arbeiten, ist für Schüler der Altersstufe 16-18 Jahre zu empfehlen, ein staatliches Liceo in Italien zu besuchen. 

Zusätzlich zu der Broschüre bietet die ABI einen telefonischen Beratungsdienst durch die Autorin Barbara Engler an. 

Die Broschüre kostet DM 29/ EUR 14,82 inkl. Versandkosten,

zu bestellen bei der

ABI e. V. in 70001 Stuttgart, Postfach 100164.

AKTION BILDUNGSINFORMATION E.V.

Barbara Engler
Pressereferat

| weiter | e-mail | home |