Aktuell informiert ...
 

... über Sprachreisen, Schüleraustausch, Lernen und Arbeiten im Ausland, Fremdsprachenerwerb und Gastschulaufenthalte, stets auf dem neuesten Stand, durch unsere erfahrene Verfasserin der erfolgreichen ABI - Broschüren,
Frau Barbara Engler,
Sprachreisenspezialistin, Auslandsberaterin
Autorin und Pressesprecherin der ABI e.V. in Stuttgart.

Für Fragen:                      

Barbara Engler

0711 - 220 216 30 / 32
&  0711 - 227 00 73

b.engler@abi-ev.de
 

Themen:


 

 



 


 
 


 
 

Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen
weitere Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen
Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen
Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen

zur Inhaltsübersicht der ABI - Broschüre

Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen
Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen
Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen
Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen

 


 

 

| zurück |



COVID-19-Reisewarnung

des Auswärtigen Amts
in der jeweils
aktuellsten
Fassung

(diese wird hier ständig aktualisiert)

 

Stand: 01.10.20
 

Länderspezifische Reisewarnungen aufgrund der COVID-19-Pandemie

Seit dem 1. Oktober 2020 gelten wieder umfassend differenzierte Reise- und Sicherheitshinweise bzw. Reisewarnungen für einzelne Länder. Sie lösen damit die pauschale Reisewarnung für außereuropäische Länder ab, die bis zum 30. September bestand.

Stand - 06.10.2020
(Unverändert gültig seit: 14.09.2020)

 

Aktuelles

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die USA weiterhin gewarnt.

Quelle: Auswärtiges Amt

www.auswaertiges-amt.de


Corona Update KANADA

Internationale Studierende können ab dem 20. Oktober 2020 wieder nach Kanada einreisen, wenn sie eine von ihrer Provinz- oder Gebietsregierung als COVID-19-Bereitschaftsplan eingerichteten Lerneinrichtung besuchen werden.
 
https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/news/2020/10/update-on-travel-restriction-exemptions-for-international-students.html
 

Vom Auswärtigen Amt wird mit Stand 06.10.20  von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Kanada derzeit aufgrund fortbestehender Einreisebeschränkungen abgeraten.



Stand 09.09.2020

Die Reisewarnung des Auswärtigen Amts wird  vorerst bis einschließlich 30. September 2020 verlängert.
Ausgenommen davon sind Reisen in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, in Schenken- assoziierte Staaten, in das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland, nach Monaco, San Marino und in den Vatikanstaat.

Eine vorzeitige Aufhebung der Reisewarnung wird im länderspezifischen Einfall gesondert bekannt gegeben bzw.  kann eine Reisewarnung wieder ausgesprochen werden, wenn ein Land oder eine Region die Neuinfiziertenzahl im
Verhältnis zur Bevölkerung von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen überschreitet. Dies gilt aktuell für Regionen in Spanien, Belgien, Frankreich, Kroation, Bulgarien und Rumänien.

Quelle der obigen Ausführungen und weitere Infos über

  • Quarantänemaßnahmen im Ausland und Rückreisen

  • Gesundheitliche Prävention und Behandlung

  • Wann kann eine Pauschalreise kostenfrei storniert werden?

und vieles mehr finden Sie auf der Webseite des

Auswärtigen Amts

unter Aktuelle Reisewarnungen

COVID-19-Reisewarnung

https://www.auswaertiges-amt.de/de/
ReiseUndSicherheit/
10.2.8Reisewarnungen#content_0



Zum kostenfreien Rücktritt bei Pauschalreisen wegen Covid-19:


siehe Urteil des Amtsgerichts Frankfurt vom 17.8.20
Aktenzeichen: 32 C 2136/20 (18)
.


Die Entscheidung ist rechtskräftig und kann auf der Homepage des Gerichts unter
Entscheidung des Monats >August< abgerufen werden:
 

Informationenübersichtsseite:

(incl. Presseinformationen des Präsidenten des Amtsgerichts Frankfurt/M.)

https://ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de/ordentliche-gerichte/lgb-frankfurt-m/ag-frankfurt-m/entscheidung-des-monats

Infotext in html:

https://ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de/
pressemitteilungen/volle-Rueckzahlung-
des-Reisepreises

Infotext als PDF:

https://ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de/sites/ordentliche-gerichtsbarkeit.hessen.de/files/32 C 2136-20 (18) Geschwärzt.pdf


Urteil des AG Köln vom
14.09.2020
(AZ: 133 C 213/20)
:

Kostenfreier Rücktritt von Pauschalreise wegen Corona-Pandemie.
 

Das Urteil bestätigt im Wesentlichen die Entscheidung des AG Frankfurt (siehe oben) zum kostenfreien Rücktritt von einer Pauschalreise wegen der Corona-Pandemie, auch wenn keine Reisewarnung für den Zeitpunkt des geplanten Reisebeginns vorliegt.


In den Entscheidungsgründen wird u.a. in Ziffer 15  wie folgt ausgeführt:
 
"In seinem Urteil vom 15.10.2002 X ZR 147/01, (NJW 2002, 3700) urteilte der Bundesgerichtshof, dass ein Kündigungsrecht wegen höherer Gewalt (nach jetzigem Recht: Rücktritt infolge außergewöhnlicher Umstände) auch dann besteht, wenn mit dem Eintritt eines schädigenden Ereignisses mit erheblicher, und nicht erst mit überwiegender Wahrscheinlichkeit zu rechnen ist. Dabei ließ der Bundesgerichtshof eine meteorologische Prognose von 25 % für den Eintritt eines Hurrikans ausreichen".



Für Auskünfte, Beratungen über Sprachreisen und Highschool-Aufenthalte steht Ihnen Barbara Engler zur Verfügung.

Kontakt per Mail:
       b.engler@abi-ev.de

oder telefonisch nach Vereinbarung.

Per Mail können Sie auch die von der ABI e.V. herausgegebenen Broschüren bestellen

siehe www.abi-ev.de/broschueren

Barbara Engler

 

| zurück |

USA -
neueste VISA- & Travel - Entwicklung

Stand 15.09.2020


30-Tage Frist für die Einreise in die USA.
US- Einreisebann/Ausnahmegenehmigung bei J-1 Visum.

Ein deutscher Veranstalter weist auf folgende Vorschrift hin:
Damit der/die J-1 Austauschschüler/in keine Probleme bei der Einreise hat, nachfolgende Information:

Ab Ausstellungsdatum des Visums müssen Schüler innerhalb von 30 Tagen in die USA einreisen.
Ist die Abreise/Flug nach den 30 Tagen, muss der Antragsteller um eine Verlängerung bitten und das Flugdatum
dem Konsulat angeben. Dann wird diese 30-Tage-Frist von dem US Konsulat elektronisch in die Datenbank "verlängert"
und der Schüler hat am Flughafen keine Probleme.

Je nachdem, welches Konsulat das Visum ausgestellt hat, soll man sich per Email mit der Verlängerung der
Ausnahmegenehmigung wenden an:

ConsBerlin@state.gov
ConsFrankfurt@state.gov
ConsMunich@state.gov

 

Wichtig ist auch, dass das Konsulat IM VISUM diese Ausnahmeregelung eingetragen hat. Es muss im Visum also stehen:
"NIE UNDER PP ON NOVEL CORONAVIRUS" oder ähnlicher Wortlaut.
Das ist die Abkürzung für: National Interest Exceptions to Presidential Proclamations on Coronavirus.
Das ist also ein Hinweis, dass das vom Präsidenten verhängte Einreiseverbot für Ausländer für Menschen von nationalem Interesse (darunter fallen auch Studenten mit J-Visum) von diesem Einreisebann ausgenommen sind.

Es ist davon auszugehen, dass sich das Verfahren für die Einreisen zum 2. Semester, also ab Jan/Feb 2021 nicht ändern wird.
 

Stand 15.07.2020

Für alle F-1-Studenten, die in diesem Herbst eine Schule in den Vereinigten Staaten besuchen, muss die Schule jedem Studenten ein neues I-20-Formular ausstellen, in dem bestätigt wird, dass die Schule nicht vollständig online arbeitet, dass der Student für das Herbstsemester 2020 nicht vollständig online Kurse besucht und dass der Student die Mindestanzahl an Online-Kursen besucht, die für einen normalen Fortschritt in seinem Studiengang erforderlich ist.
Studenten sollten ihre Schule kontaktieren, um ein neues I-20-Formular zu erhalten, auch wenn sie bereits eines haben, das zu einem späteren Zeitpunkt abläuft.


20. Juli 2020

Visaantragsdienst für Nichteinwanderungsvisa der US-Konsulate und der US-Botschaft ab dem 20. Juli 2020 wieder geöffnet.


22. Juli 2020
(letzte Aktualisierung)

Das US-Einreiseverbot bleibt bestehen - allerdings mit Ausnahmeregelung für qualifizierte Reisende mit nationalem Interesse.

Um ein J-1 Visum zu erhalten, müssen Antragsteller bei ihrem nächstgelegenen Konsulat oder Botschaft einen Antrag stellen,
dass sie für eine Ausnahme von nationalen Interessen in Frage kommen.
 
F-1 Antragssteller können ohne Ausnahmeantrag mit einem gültigen Visum einreisen.

Im Weiteren die Webseite des Travel.State.gov U.S.DEPARTMENT of STATE
Bureau of Consular Affairs:

https://travel.state.gov/content/
travel/en/News/visas-news/
national-interest-exceptions-
from-certain-travelers-from-the-
schengen-area-uk-and-ireland.html

 

23. Juli 2020

"Das letzte Meldedatum an das DoS (Department of State) mit 31.08.2020 (mit den Daten des Schülers, SEVIS-Nummer, Adresse der Gastfamilie und Gastschule) wurde bisher nicht verlängert. Wohl aber die Einreise mit dem J-1-Visum, nämlich bis spätestens 31.09.2020, welches dann wohl auch das späteste Program -
Start - Date
sein wird. Ich gehe aber davon aus, dass auf den meisten neuen DS-2019-Formularen als Startdatum dann Ende August stehen wird.

Durch die Grace Period könnte man ja dann theoretisch 30 Tage davor und danach mit dem Visum einreisen, also wäre der August und September abgedeckt"

- so die aktuelle Info eines gut informierten Anbieters an die Autorin Barbara Engler. Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor.
 

Barbara Engler

 

| zurück |

Corona Update           Stand 08.07.2020

 

Die Sommer(ausland)reise rückt näher.

Viele Länder haben einen Einreisestop oder Einreisebeschränkungen und viele Eltern fragen sich, soll ich abwarten, ob die Reise stattfindet oder nicht. Oder soll ich schon jetzt vom Vertrag möglichst kostenfrei zurücktreten?

Bei einem jetzigen Rücktritt ist davon auszugehen, dass Stornogebühren berechnet bzw. mit bereits einbezahltem Geld verrechnet werden. Einige Veranstalter bieten bereits reduzierte Stornogebühren an.

Ein kostenfreier Rücktritt aus § 651 III BGB wird jetzt kaum möglich sein.


Tritt der Reiseveranstalter aufgrund unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände vom Vertrag zurück, mit anderen Worten, sagt er das gebuchte Programm ab, ist er verpflichtet, unverzüglich den einbezahlten Reisepreis zu erstatten. Er kann Alternativangebote unterbreiten, die jedoch nicht akzeptiert werden müssen.


Mein Rat:

Wenn Sie jetzt stornieren wollen, sollten Sie nach Möglichkeit vereinbaren, dass die bezahlten Stonogebühren erstattet werden, wenn die Reise vom Veranstalter abgesagt wird.

Wenn Sie abwarten wollen, sollten Sie mit dem Veranstalter vereinbaren, dass der vollständige Reisepreis erst dann zu zahlen ist, wenn durch Zusendung aller Reiseunterlagen wie Reiseticket, Adresse der Gastfamilie und Schule feststeht, dass die Reise stattfindet. Einige Veranstalter sichern dies bereits in den Zahlungsbedingungen ihrer AGB zu
und der Reiseveranstalter Ihnen schriftlich zusichert, dass die Reise in der gebuchten Art und mit den gebuchten Leistungen stattfindet.


Gehen Sie bitte auf die Webseite des Auswärtigen Amts unter ...

https://www.auswaertiges-amt.de/
de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise


.. geben Sie Ihr

Bestimmungsland
ein und klicken auf den Menuepunkt =>
"Aktuelles"



Update Reisewarnung des Auswärtigen Amts
Stand: 15. Juni 2020

Die weltweite Reisewarnung des AA vom 20.03.20 wurde am 15. Juni 2020, ab 0 Uhr für 27 europäische Länder aufgehoben.

Für alle anderen Länder wurde sie vorerst bis einschließlich 31. August 2020 verlängert.
Eine vorzeitige länderspezifische Aufhebung der Reisewarnung wird vom Auswärtigen Amt gesondert bekannt gegeben.

Siehe hierzu auch:
Gutschein durch Beschluss der Bundesregierung

 

Auch ich stehe Ihnen für Fragen zur Verfügung. Telefonisch oder per Mail:

b.engler@abi-ev.de

Barbara Engler
Pressereferentin

(alle Angaben zu externen Quellen
ohne Zusicherung und Gewähr)

| zurück |
 

AKTUELL:

Corona und kein Ende -

täglich aktualisierte und fortgeführte Informationen zu
Reisen, Auslandsaufenthalten, Schüleraustausch und Gastschulbesuchen
 

 
Corona Update USA
(Stand 1.7.20)


Am 22.6.20 veröffentliche Präsident Donald J. Trump eine Proklamation zur Aussetzung der Einreise von bestimmten Visa-Kategorien für Nichteinwanderern (non immigrants).


Betroffen davon sind die arbeitsorientierten J-1 Kategorien  wie Au Pair, Camp Counselor, Intern, Trainee, Summer Work Travel, Teacher sowie J-2 für deren Familienangehörige.

Davon nicht betroffen ist das J-1 Secondary School Student Program (High School-Besuch).

Die Proklamation ist bis zum 31. Dezember gültig, kann aber verlängert werden. Im Rahmen der Proklamation werden keine gültigen Visa widerrufen


Information für Visumantragssteller in die USA:

Über die Aufnahme des regulären Visadienstes der Botschaft und Konsulate steht noch kein konkreter Termin fest. Wenden Sie sich für Fragen bitte an support-germany@ustraveldocs.com um ggf. einen Notfalltermin zu beantragen.
Verbraucher berichteten, dass aktuell ihr Visaantragstermin abgelehnt wurde.

Das seit dem 13.3.20 bestehende US-Einreiseverbot ist aktuell nicht aufgehoben.

Die COVID-19-Reisewarnung des Auswärtigen Amts u.a. für die USA
gilt  bis zum 31. August 2020 -falls sie vorher nicht zurückgenommen wurde, was angesichts der COVID-19-Pandemie-Entwicklung in den USA kaum zu erwarten ist.

 

Juni 2020

Einreiseverbot in die USA


Durch Präsidialdekret, das am Freitag
13. März 2020 um 23.59 Uhr EDT (Ortszeit Washington DC) wirksam wird, tritt für Europäer
     und
Personen, die ...

  • nicht US- Staatsbürger sind,
     
  • nicht ständigen legalen Aufenthalt in den USA haben oder
     
  • nicht Ehegatte, Elternteil, Kind oder Geschwister unter 21 Jahren eines US-Staatsbürgers oder einer Person mit ständigem legalen Aufenthalt in den USA sind, oder
     
  • nicht privilegierten Aufenthaltsstatus als Diplomat oder Mitarbeiter Internationaler Organisationen haben oder
     
  • nicht einen anderen Ausnahmetatbestand unter dem Präsidialdekret erfüllen, 

ein Einreiseverbot in Kraft, wenn sie sich innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen vor der Einreise in die USA in Deutschland oder einem anderen Land im Schengenraum aufgehalten haben.
 

Weitere Einzelheiten in englischer Sprache bietet die

Proclamation of the White House.

  • Erkundigen Sie sich vor Abreise zu den Einreisebestimmungen bei der zuständigen US-Vertretung für Deutschland.

Quelle: Auswärtiges Amt, 12.3.20.



20.03.20

Außenminister Heiko Maas spricht eine

weltweite Reisewarnung

für touristische Reisen aus.

 

Update
Reisewarnung des Auswärtigen Amts
Stand: 15. Juni 2020

Die weltweite Reisewarnung des AA vom 20.03.20 wurde am 15. Juni 2020, ab 0 Uhr für 27 europäische Länder aufgehoben.

Für alle anderen Länder wurde sie vorerst bis einschließlich 31. August 2020 verlängert.
Eine vorzeitige länderspezifische Aufhebung der Reisewarnung wird vom Auswärtigen Amt gesondert bekannt gegeben.


Rechtsfolge:

Betroffene Reisende haben ein  kostenfreies Rückrittsrecht vom Reisevertrag: bereits bezahlte Gelder müssen unverzüglich erstattet werden.

Wenn Umstände vorliegen, die die Reise erheblich beeinträchtigen, ist ein kostenfreier Rücktritt vom Vertrag auch ohne Vorliegen einer Reisewarnung möglich.

Hier kommt es auf den Einzelfall an.

Auswärtiges Amt
Info UPDATE
 (Stand 08. Juli 2020)
:

Reise- und Sicherheitshinweise -
letzte Aktualisierungen.
 
Wenn die Reisewarnung zum geplanten Ausreisetermin besteht, kann der Kunde kostenfrei stornieren.
Das Gleiche gilt bei einer erheblichen Beeinträchtigung der Reise.
Hier kommt es auf den Einzelfall an.

Wenn der Reiseveranstalter infolge eines Rücktritts zur Rückerstattung des Reisepreises verpflichtet ist, hat er diese unverzüglich, auf jeden Fall aber innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt, zu leisten.
 


Ratschläge der ABI e.V.:

Reiserücktritt und Umbuchungen, Aus- und Einreiseverbote


W
eitere Länder, die ein Einreiseverbot aussprechen oder Einschränkungen vornehmen, werden folgen bzw. sind bereits gefolgt. Aktuelle Details hierzu gibt Ihnen

Barbara Engler

vor allem was die Situation der Austauschschüler anbelangt, die zur Zeit bereits Ihr High School Programm in den USA absolvieren

 

W
eitere aktuelle Infos
...


... hierzu aus einer Mail einer amerikanischen Sponsor-Organisation vom 13.03.20:

"Das Department of State möchte die Schüler auch an Ihre Notfall-Hotlinie (1-866-283-9090) erinnern und kündigte an, dass sie die Schüler ab diesem Monat per E-Mail kontaktieren werden, um sie über Ressourcen zu informieren, so z.B. die Notwendigkeit, sich für Online-Klassen anzumelden, wenn ihre Schulen geschlossen sind".

Es ist anzunehmen, dass auch in anderen Ländern - soweit möglich - in dieser Weise vorgegangen (werden) wird ...

... so Barbara Engler.

 

24.03.2020

Inzwischen hat die Corona-Krise auch die USA erreicht. Die Situation hat sich in kurzer Zeit dramatisch entwickelt. Die USA steht vor denselben Einschränkungen (Schulschließungen, Kontaktverbote, etc.) wie Europa, soweit diese noch nicht angeordnet sind. Sehr häufig wird den Eltern der Austauschschüler aus verschiedenen Gründen die dringende Empfehlung zur Rückkehr gegeben bzw. das Programm wird beendet. Eine Umplatzierung ist nicht oder nur sehr schwer möglich, wenn die Gastfamilie den Schüler nicht mehr aufnehmen kann/will. Der Kauf von Tickets gestaltet sich problematisch, da es zu wenig Flüge gibt. Geduld ist deshalb gefragt.


Der dringende Rat der ABI e. V.
für Austauschschüler und deren Eltern: Nehmen Sie die Empfehlung ernst (die medizinische Folgen in den USA sind kaum absehbar, kaum Tests). Prüfen Sie, ob eine Behandlung ggf. in den USA von der abgeschlossenen Krankenversicherung gedeckt ist. Tragen Sie sich in jedem Fall in die Krisenvorsorgeliste "Elefand" des Auswärtigen Amts ein und registrieren Sie sich auf der Webseite

www.rueckholprogramm.de



Weitere wichtige Informationen und Hinweise gibt es unter

www.auswaertiges-amt.de


In dringenden Fällen können Sie uns eine Mail an info@abi-ev.de schicken. Wir versuchen diese zeitnah zu beantworten, können angesichts der Situation aber dafür keine Garantie übernehmen.


Bleiben Sie gesund.
Barbara Engler  

 

Wer einen Gastschulaufenthalt in den USA oder in anderen Ländern für das Schuljahr 2020/21 gebucht hat, sollte sich mit seinem Veranstalter in Verbindung setzen und ggf. über eine kostenlose Umbuchung von mindestens gleichwertiger Beschaffenheit sprechen (je nach Lage reduzieren sich leider die Möglichkeiten).
Siehe hierzu aber auch die Reisewarnung von Heiko Maas vom 20.03.2020.


G
rundsätzlich haben Reisende das Recht, vor Reisebeginn den Vertrag ohne Angabe von Gründen gegen Zahlung einer angemessenen Entschädigungspauschale zu stornieren. Die Höhe der Entschädigung finden Sie in den Geschäftsbedingungen des Veranstalters unter "Rücktritt des Reisenden vor Reisebeginn" oder ähnlich.
 

Keine Entschädigung ist zu zahlen,  wenn das Programm  u.a. wegen "höherer Gewalt" vom Veranstalter nicht durchgeführt werden kann; bereits bezahlte Programmkosten sind dem Reisenden unverzüglich zu erstatten.

Siehe hierzu auch
Auswärtiges Amt Info UPDATE
 (Stand 08. Juli 2020)

Beschluss der Bundesregierung
Stand 02.07.20:

Freiwillige Gutscheinlösung beschlossen.

Bei Insolvenz des Reiseveranstalters:
Eingezahlter Reisepreis wird durch zusätzliche staatliche Garantie in voller Höhe abgesichert.
 

Damit wird den Vorgaben der EU-Pauschalreiserichtline und Empfehlung der EU-Kommission entsprochen.

Voraussetzung:
Die Reise wurde vor dem 08.03.2020 abgeschlossen und musste wegen der
Corona-Pandemie storniert werden.

Die Gutscheine gelten nur im Hinblick auf die aktuelle COVID-19-Pandemie und werden
zeitlich befristet abgesichert. Sie können nach Ende der derzeitigen Reisebeschränkungen beim Reiseveranstalter eingelöst werden.

Der Veranstalter hat den Kunden auf das Wahlrecht zwischen Gutschein und sofortiger Erstattung des eingezahlten Reisepreises hinzuweisen. Bei Ablehnung des Gutscheins behalten Reisende ihren sofortigen Erstattungsanspruch.

Wird der Gutschein nicht spätestens Ende 2021 eingelöst, ist der Wert des ursprüng-
lichen Reisepreises unverzüglich auszuzahlen.

Der Gutschein muss neben dem Wert den Hinweis enthalten,  dass er wegen der
COVID-19-Pandemie ausgestellt wurde, wie lange er gültig ist und dass der Wert
ergänzend durch eine staatliche Garantie abgesichert ist.

Gutscheine, die bereits vor Inkrafttreten dieses Gesetzes ausgehändigt wurden,
sind in Gutscheine umzutauschen, die den Vorgaben des Gesetzes angepasst sind.

Weitere Informationen:
Webseite der Bundesregiererung / Aktuelles / Gutscheinlösung.


Weitere Info - LINKS zu Einreiseverboten und Einreiseeinschränkungen ...

... nach weltweit:

... in die USA:

 


Aber informieren Sie sich vor allem auch auf den Seiten des Auswärtigen Amts unter "Reise- und Sicherheitshinweise: letzte Aktualisierungen" und klicken Sie Ihr gewünschtes Land an.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise/letzteaktualisierungen

und

natürlich auch bei der Diplomatischen Vertretung Ihres gebuchten Landes in Deutschland.

 


U
nd hier dann noch ...

       ... eine erfreuliche Nachricht:
 

BAföG - Erhöhung
für einen Gastschulaufenthalt
im Ausland für Schüler/innen

 

Der Höchstsatz beim BAföG beträgt € 580,- monatlich, ab August 2020 € 585,- monatlich. Hinzu kommen Reisekosten von einmalig € 1.000,- für Programme in Übersee bzw. € 500,- für Programme in Europa. 
 

Für Fragen steht Barbara Engler von der Aktion Bildungsinformation e.V. telefonisch oder/und per Mail b.engler@abi-ev.de zur Verfügung

 

Barbara Engler 
Pressereferentin

(alle Angaben zu externen Quellen ohne Zusicherung und Gewähr)

 

 

| zurück |
 

Parlamentarisches Patenschafts - Programm


2020       

Wollen Sie für ein Jahr in den USA leben?

Der Deutsche Bundestag vergibt Stipendien für ein Austauschjahr in den USA an Schülerinnen und Schüler und junge Berufstätige.

Das Parlamentarische Patenschafts - Programm ist eine Initiative des Deutschen Bundestages und des Kongresses der USA und dient dem Deutsch - Amerikanischen Jugendaustausch.
 

Die Bewerbungsfrist für das 38. PPP 2021/22 beginnt am Montag, den 4. Mai 2020
und endet am Freitag, den 11. September 2020.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie können Änderungen im Programmablauf notwendig werden.

Wie mir eine am PPP beteiligte Austauschorganisation mitteilte, soll das  37. PPP, Jahrgang 20/21,
verkürzt von Januar 2021 bis ca. Juni 2021 stattfinden.

gez. Barbara Engler

 

Für die Teilnahme am PPP können sich bewerben:

  1. Schüler(Innen) an allgemeinbildenden Schulen, die zum Zeitpunkt der Ausreise mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind.
     
    Von den Bewerbern werden gute Schulleistungen und im Alltag brauchbare englische Sprachkenntnisse erwartet.
     

  2. Junge Berufstätige, die zum Zeitpunkt der Ausreise ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und mindestens 16, aber höchstens 22 Jahre als sind.

Neue Infos ...

... sind auf der WEB - Seite des Deutschen Bundestages eingestellt:
 

http://www.bundestag.de/ppp


Kontakt

Deutscher Bundestag
Referat
Internationale Austauschprogramme (WI 4)
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel: +49 (0)30 227- 32835 oder 39336

ppp@bundestag.de


Aber Achtung:

Grundlegend sind bei Aufenthalten in den USA die dort geltenden Einreisebestimmungen zu berücksichtigen. Diese ändern sich zur Zeit immer wieder.

Neueste Infos ...

... über die Einreisevorschriften
der Amerikanischen Botschaft
in Deutschland finden Sie nunmehr unter ...

https://travel.state.gov/content/travel


https://de.usembassy.gov/de/visa


N
atürlich finden Sie ...

... die wichtigen Grundinformationen über Austauschprogramme mit und in den USA in unserer ABI e.V. - Broschüre ...
            ... "Schuljahresaufenthalte USA".

Barbara Engler
Pressereferentin

(alle Angaben zu externen Quellen ohne Zusicherung und Gewähr)

 

 

| zurück |
 

EU - Pauschalreiserecht:
                          Vor-
& Nachteil?

 
Stuttgart, den 24.08.2018

Aktion Bildungsinformation e.V. in Stuttgart informiert:

Was bringt das neue EU-Pauschalreiserecht ab 1.7.2018 für den Verbraucher?

 

Es bringt Vorteile:

- bessere vorvertragliche Unterrichtung des
  Reisenden durch Zuverfügungstelleung von
  Formblättern bei einer Pauschalreise
- nach § 651a BGB
- nach § 651c BGB (Verbundenes Online-
                              Buchungsverfahren)
- nach § 651u BGB (Gastschulaufenthalte).

  • Ein Unternehmer, der Reiseleistungen nur vermittelt, muss den Reisenden entsprechend informieren. Wenn er mehr als zwei Reiseleistungen für den Zweck derselben Reise anbietet, handelt es sich um eine Pauschalreise
     

  • Wegfall der Anspruchsfrist von einem Monat. Ansprüche wegen mangelhafter Leistung (aus dem Reisevertrag) können bis zwei Jahre nach vertraglichem Reiseende gestellt werden (unverzügliches Abhilfeverlangen bei mangelhafter Leistung bleibt bestehen).
     

  • Wer sich Preiserhöhungen nach Vertragsabschluss vertraglich vorbehält, muss auch Preisermäßigungen an den Reisenden weitergeben.

    Es bringt aber auch Nachteile:

  • Das neue EU-Pauschalreiserecht lässt erst bei einer Preiserhöhung ab 8% eine kostenlose Stornierung des Vertrages durch den Reisenden zu.
     

  • Wegfall der 4 Monatsfrist zwischen Vertragsabschluss und Reisebeginn. Damit können Preiserhöhungen sofort nach Bekanntwerden an den Kunden weitergegeben werden. Voraussetzung ist, dass der Vertrag die Möglichkeit einer Erhöhung des Reisepreises vorsieht.

    Generell gilt:

  1. Eine Pauschalreise ist eine Gesamtheit von mindestens zwei verschiedenen
    Reiseleistungen für den Zweck derselben Reise.
     

  2. Die Vorschriften über Pauschalreiseverträge gelten nicht für Verträge über Reisen,

  • die nur gelegentlich, nicht zum Zwecke der Gewinnerzielung und nur für einen begrenzten Personenkreis angeboten werden,
     

  • weniger als 24 Stunden dauern und keine Übernachtung umfassen
    (Tagesreisen) und deren Reisepreis 500 Euro nicht übersteigt.

Im Weiteren siehe Webseite, auf der die Richtlinie (EU) 2015/2302 in der in das nationale Recht umgesetzten Form zu finden ist:

~umsetzung-richtlnie-eu2015-2302.de
(Umsetzung der EU-Richtlinie in das deutsche Recht).
 

gez. Barbara Engler

(alle Angaben zu externen Quellen ohne Zusicherung und Gewähr)

 

 

| zurück |
 

EU - Pauschalreiserecht (neu)

 
Stuttgart, den 18.04.18

Achtung!!!

Neues Pauschalreiserecht
bei Buchungen ab dem 01.07.2018.

Das neue EU-Pauschalreiserecht betrifft auch Sprachreisen und den Gastschulaufenthalt (Schüleraustausch) im Ausland. Deshalb ist darauf zu achten, dass ein Reisevertrag nach dem neuen Recht abgeschlossen ist.
 

Eine wichtige Neuerung im neuen Pauschalreiserecht:

Ansprüche wegen wegen/bei mangelhafter Leistung verjähren in zwei Jahren. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Tag,
an dem die Pauschalreise vertraglich enden sollte. Die im alten Recht vorhandene Anspruchsfrist von einem Monat nach vertraglichem Reiseende entfällt im
neuen EU-Pauschalreiserecht.

Weitere Hinweise im Kapitel
"Reise und Betreuung mangelhaft - was tun" in den neuen Broschüren der ABI e.V.:

 
Englisch lernen in Europa

für Kinder und Jugendliche:

Englisch lernen in Europa
(Großbritannien / Irland / Malta)
Sprachreisen/Sprachkurse/Sprachcamps
* für Kinder und Jugendliche *
Auflage 2018/19,
     168 Seiten

Englisch lernen in Europa
(Großbritannien, Irland)
Schuljahres- und Gastschulaufenthalte
* für Kinder und Jugendliche *

Auflage 2018, 160 Seiten
    Schuljahr 2018/19

Offene Fragen beantwortet die Autorin Barbara Engler.

(alle Angaben zu externen Quellen ohne Zusicherung und Gewähr)

 

| zurück |
 

Neuerscheinung!!



18. April 2017     

Bild anklicken = Inhaltsübersicht zum Ausdrucken (pdf) aufrufen

 

Neues zum Auslandsschulbesuch

Im Trend ist das
Schulwahlprogramm in Kanada, Australien und Neuseeland.


 

Schüleraustausch /
Gastschulaufenthalt weltweit
primär Australien,  Kanada, Neuseeland

5. völlig neu bearbeitete und aktualisierte Auflage 2017/18 mit 208 Seiten.

Schutzgebühr 13 Euro
plus 3,-- Euro Versandkosten
je Exemplar.


Ein wichtiger Ratgeber
zur Auswahl und zum Gelingen des Programms aus Sicht des Verbraucherschutzes, unabhängig und kompetent.

  • Marktübersicht
    nach ABI-Kriterien ausgewählter Anbieter
  • Qualitätskriterien, Bewertung von Geschäftsbedingungen
  • pädagogische und juristische Ratschläge
  • Schulsysteme, Visavorschriften, Landeskunde
  • FAQ 50: Häufig gestellte Fragen, beantwortet von Barbara Engler

ISBN: 978-3-88720-126-5


Weitere Informationen unter

www.abi-ev.de/schueleraustausch

http://www.abi-ev.de/broschueren.htm

Presseinfo

oder per Telefon: 0711 - 220 216 30

 

 

| zurück |
 


Abitur - was dann?
Wage den Sprung ins Ausland!

Infoabend des Freundeskreises des Heinrich-von-Zügel-Gymnasiums Murrhardt e.V.  am 13.06.16.

Abitur - was dann? Wage den Sprung ins Ausland!

Referentin Barbara Engler von der Aktion Bildungsinformation e.V. und ehemalige Schüler informieren und berichten über Möglichkeiten, im Ausland zu leben, zu lernen  und zu arbeiten.

Zwei Monate in australischem Pub gejobbt
siehe http://www.murrhardter-zeitung.de/node/970460

 


 

| zurück |
 

United Airlines:

Fluggastbestimmung
für Kinder


Schüleraustausch / Gastschulbesuch
in die USA
 

Neue Bestimmungen von
United Airlines
für ab dem 14.12.15 gekaufte Tickets für

allein reisende Kinder

 

Seit dem 14.12.2015 hat die Fluggesellschaft United Airlines die Vorschriften für allein reisende, d.h. unbegleitete Kinder unter 16 Jahren neu verfasst:

Kinder müssen den UA - Flugservice nutzen.

Dieser beträgt pro Schüler / Flug zusätzlich zum regulären Flugpreis nach Auskunft eines Veranstalters US$ 150,- .

Der Jugendliche wird dabei dann von einem Mitarbeiter von UA in die Maschine gesetzt und am nächsten Flughafen wieder abgeholt und den angemeldeten Abholern übergeben.

Ferner dürfen bei UA allein reisende Jugendliche unter 16 Jahren nur noch auf nonstop - Flügen fliegen, da UA keinen Flugservice im Zusammenhang mit Anschlussflügen von anderen
Fluggesellschaften übernimmt.

Jugendliche ab 16 Jahren dürfen alleine reisen.


 
Informationen hierzu unter:

https://www.united.com/web/de-DE/
content/travel/specialneeds/minors/default.aspx

 


 

 

| zurück |
 

Neuerscheinung !!!


 


Schuljahres-Aufenthalte USA
High School - Besuch
Stand 2016/17

öffentliche & private Schulen
 mit dem J1-& F1-Visum

       

22. vollständig überarbeitete und ergänzte Auflage
über den Schulbesuch in USA
mit J-1 und F-1 - Visum
Schuljahr 2016/17

Schutzgebühr 13,-- Euro
plus 3,-- Euro Versandkosten
je Exemplar.

 

Praktischer Ratgeber
 
zum erfolgreichen Gelingen des Programms aus der Sicht des Verbraucherschutzes
 

  • geprüfte Marktübersicht
  • pädagogische und juristische Ratschläge mit dem neuen Gesetz über Gastschulaufenthalte
  • Entscheidungshilfen
  • Programm- und Verhaltensregeln

Stichworte:

  • Schüleraustausch in den USA
  • Gastschulbesuch in den USA
  • Schuljahresaufenthalte in den USA
  • Selbstanmeldung bei US Public Schools mit F-1 Visum
  • Gastschulbesuch in den USA mit J-1 Visum
  • Gastschulbesuch in den USA mit F-1 Visum
  • Schüler-Auslands-BAföG
  • Gastschulbesuch in den USA: Schuldistrikt
  • Wahlprogramm (Select Programm)

 

Stand 2016
 

 

Weitere Informationen unter

www.abi-ev.de/usa
www.abi-ev.de/broschueren.htm
 

und auch per Telefon:
0711 - 220 216 30
 

sowie aktuell in Presseinfo
(siehe hierzu auch die weiteren Pressemitteilungen)


Bestellung:

  • ONLINE:
    http://www.abi-ev.de/brobest.htm,
  • per Faxformular:
    http://www.abi-ev.de/fax/
    über die Telefonnummer
    0711 – 220 216 40
     

  •  

    | zurück |

     

    SWR - Dokumentation betrifft zu

    SCIENTOLOGY

     

    ABI-INFO 17. Februar 2016:

    Scientology strebt 'neue Zivilisation' an,
    die einem totalitären System entspricht
    (lt. Verfassungsschutz BW im jüngsten Jahresbericht).



    (Abb. Website SWR)


    Am 17. Februar 2016 u.a.
    brachte die SWR-Dokumentation betrifft
    um 20.15 Uhr einen Beitrag über die Scientology-Organisation und deren Expansionsbestrebungen im südlichen Baden-Württemberg.

    weitere Sendetermine waren:

    Do, 18.2.2016, 3.40 Uhr, SWR Fernsehen
    Mi, 24.2.2016, 11.45 Uhr, EinsPlus
    Do, 25.2.2016, 8.45 Uhr, EinsPlus

              zum Pressetext des SWR
                           in der ABI-INFO =>

     

    | zurück |

     

    Vereinigte Staaten setzen
                        Änderungen des
         Visa Waiver Program
             (Programms für visumfreies Reisen)
                                                         um.


    29. Januar 2016   

     

    Die Vereinigten Staaten beginnen heute, im Rahmen des Gesetzes Visa Waiver Program Improvement and Terrorist Travel Prevention Act of 2015 Änderungen des Programms für visumfreies Reisen umzusetzen.

    Das US-Zoll- und Grenzschutzamt (U.S. Customs and Border Protection – CBP) heißt jedes Jahr mehr als eine Million Reisende in den Vereinigten Staaten willkommen und setzt sich unter Wahrung der höchsten Standards für Sicherheit und Grenzschutz gleichzeitig für die Erleichterung rechtmäßigen Reisens ein.

    Dem Gesetz nach können Reisende, die einer der folgenden Kategorien angehören, nicht mehr im Rahmen des Visa Waiver Program (VWP) in die Vereinigten Staaten einreisen ..." (Zitatende)

    Hierzu mehr unter

    https://de.usembassy.gov/de/visa/programm-fur-visumfreies-reisen/anderungen-fur-visumfreies-reisen/

    
                  

     

     

    | zurück |
     

    Neuerscheinung!!
          ABI - Ratgeber für Kinder & Jugendliche

    Bild anklicken = Inhaltsübersicht zum Ausdrucken (pdf) aufrufen
    18. Januar 2016
     



    Englisch lernen in Europa
    (Großbritannien, Irland, Malta)

    Sprachreisen, Schulbesuch
    für Kinder und Jugendliche

    <Inhaltsübersicht ausdrucken>         


     

    Neuer, aktueller Ratgeber
     
    zu
     
    Sprachreisen, Schüleraustausch,
    Gast-/ Schulbesuch

    auf 240 Seiten
    zum Schuljahr 2016/17,

    Auflage 2016,
    13,- Euro ohne /
    16,- Euro mit Versand



    Gemeinsamer europäischer
    Referenzrahmen für Sprachen

    - Sprachkompetenz wird europaweit messbar -


    Schwerpunkt des Ratgebers ist die Marktübersicht mit Preisen und Leistungen von deutschen Veranstaltern, die nach ABI - Kriterien geprüft wurden.

    Weiterhin Entscheidungshilfen, juristische und pädagogische Ratschläge, eine Bewertung der Geschäftsbedingungen, Informationen zum Freiwilligendienst, etc.

    Kurz:
    Alle wichtigen Fakten zu diesen wichtigen Programmen der Jugendbildung.

     

    Stand 2016
     

     

    Weitere Informationen unter

    www.abi-ev.de/europa2
    www.abi-ev.de/art012.htm

    www.abi-ev.de/pdf/art012.pdf
    www.abi-ev.de/broschueren.htm
     


    und auch per Telefon: 0711 - 220 216 30

    sowie aktuell in Presseinfo
    (siehe hierzu auch die weiteren Pressemitteilungen)


    Bestellung:

  • ONLINE: http://www.abi-ev.de/brobest.htm,
  • per Faxformular: http://www.abi-ev.de/fax/
    über Telefonnummer 0711 – 220 216 40
     
  •  

    | zurück |
     

     
    Eröffnung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens


    Stuttgart 09. November 2015


    Über das Vermögen der

    Eurovacances Youth Exchange gGmbH,

    Sitz in Dortmund, Brücherhofstr. 37; (vormals Hamburg, Rothenbaumchaussee 5, heutige Niederlassung),

    ist am 8.10.15 das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet worden.
     

     

     

    | zurück |
     

     
    Bildungszeitgesetz

    Baden Württemberg
    (BzG BW)

    seit dem 01. Juli 2015 in Kraft

    Stuttgart 07. August 2015


    Auch in Baden-Württemberg haben seit dem 01.07.2015 Arbeitnehmer/innen, Auszubildende sowie Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Anspruch auf Freistellung zur beruflichen und politischen Weiterbildung sowie die Qualifizierung zur Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten. Voraussetzung ist, dass das Beschäftigungs- bzw. Ausbildungsverhältnis mehr als 12 Monate in Baden-Württemberg besteht.

    Für Beamte/Beamtinnen und Richter/Richterinnen gilt das BzG BW entsprechend.

    Dauer: Bis zu 5 Tage im Kalenderjahr. Für Auszubildende und Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg beträgt der Anspruch 5 Tage für die gesamte Ausbildungs- bzw. Studienzeit.

    Das Arbeitsentgelt wird während der Teilnahme an der Bildungszeitmaßnahme vom Arbeitergeber weiter bezahlt. Die Kosten (Kursgebühr, ggf. Reise, Unterkunft) muss die/der Beschäftigte selbst tragen.

    Infos hierzu unter ...

    http://rp.baden-wuerttemberg.de/
    Themen/Bildung/seiten/Bildungszeit.aspx

     


    Dort befindet sich auch eine Liste der anerkannten Einrichtungen/Gütesiegel.

    Auskunft über die Regelungen in anderen Bundesländern geben die Sprachreise-Führer der ABI e.V.

    gez. Barbara Engler
     

     

     

    | zurück |
     

     
    Beratungsabend

    für
    Abiturienten

    Stuttgart 26. Juni 2015


    Wege ins Ausland für Abiturienten

    Vortrag von
    Barbara Engler
    Auslandsberaterin
    der ABI e.V.

    bei
    Offener Beratungsabend
    Berufsberatung Karlsruhe

    zur

    Studien- und Berufswahl

    für Abiturienten

    2016 und 2017

    am

    Mittwoch, 11. November 2015
    17:00 - 20:00 Uhr

    Berufsinformationszentrum
    Bundesagentur für Arbeit
    Brauerstr. 10
    76135 Karlsruhe



    Vortrag (gegen 18:00 Uhr):

    Wege ins Ausland
    Lernen & Arbeiten im Ausland

    Verschiedenen Möglichkeiten
    ins Ausland zu gehen:

    • soziale und andere Freiwilligendienste

    • Sprachreisen

    • Work&Travel

    • Au-Pair

    • Workcamps

    • Farmstays

     

    Anmeldung ist nicht erforderlich!

     

     

    Kontaktdaten des BIZ:

    Tel. 0721 - 823 - 2200

    Karlsruhe-Rastatt.BIZ@arbeitsagentur.de

    Agentur für Arbeit Karlsruhe
    76089 Karlsruhe

     

    Für Fragen unter

    • 0711 - 220 216 30 - 32

    • 0711 - 227 00 73

      auch Frau

    Barbara Engler,
    Auslandsberaterin der ABI e.V.
    b.engler@abi-ev.de

     

     

     


    | zurück |
     

     
    PPP - Good News:

    Kürzungen zurückgenommen

    23. Juli 2015

    Die Kürzungen beim PPP zwischen Deutschland und den USA wurden zurückgenommen.

    Soweit bekannt, soll das Programm von US-Seite wieder mit 4 Millionen Dollar, das sind umgerechnet 3.7 Millionen Euro, gefördert werden.
     

    Aktuelle Infos hierzu immer unter

    - abi-ev.de/aktuell ;

    - facebook.com/abikurse

    und unter

    - abi-ev.de/presse

    Barbara Engler
     

     

     

    | zurück |
     

    Hiobsbotschaft ...

    ... zum Parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP)/

    Congress Bundestag Youth Exchange (CBYX)

     

    Stuttgart 26. Juni 2015
     

    Das PPP wird von Deutschland und den USA gemeinsam finanziert. Von amerikanischer Seite wurde die Finanzierung um 50 % gekürzt.
    Daher ist zum jetzigen Zeitpunkt ungewiss, wie viele Stipendien im Austauschjahr 2016/2017 zur Verfügung stehen werden.

    Der US-Kongress berät in den nächsten Monaten den Haushalt für das Jahr 2016. Eine Delegation des Deutschen Bundestages hat im April 2015 Gespräche mit Mitgliedern des Kongresses und Vertretern des Department of State geführt und sich für eine Rücknahme der Kürzungen eingesetzt.

     

    Tipp der Aktion Bildungsinformation e.V. Stuttgart:

    Die "Hiobsbotschaft" soll nicht von der Bewerbung zum PPP abhalten. Nur sollte man realistisch sein.

    Wenn Sie jedoch "zweigleisig" vorgehen, d.h. sich beim PPP bewerben und einen Vertrag mit einer Austauschorganisation abschließen, sollten Sie wissen, wie hoch deren Stornokosten sind, falls Sie zum PPP zugelassen werden. Am besten die Organisation wählen, die Sie kostenlos aus dem Vertrag entlässt bzw. Ihnen nur geringe Stornokosten berechnet.

    Im Weiteren siehe hierzu auch unseren Ratgeber

    Schuljahres-Aufenthalte USA
    High School - Besuch
    (öffentliche & private Schulen
    mit dem J1-& F1-Visum)

     

     

    Aktuelle Infos hierzu immer unter

    - abi-ev.de/aktuell ;

    - facebook.com/abikurse

    und unter

    - abi-ev.de/presse

     

     

    | zurück |
     

    ICH MUSS WEG
       Jugendinfomesse

    Sommer  2015

    Weitere Informationen hierzu als PDFAlle Jahre wieder,
    aber nicht 2015 ...


    war die gemeinnützige
    AKTION BILDUNGSINFORMATION E.V. Stuttgart,

    durch Frau Barbara Engler
    als Referentin vertreten
    (siehe Ratschläge für Sprachreisen) ...

    ... auf der  ...

    Weitere Informationen hierzu als PDF !

    Jugendinfomesse zu
    Auslandsaufenthalten
    in Stuttgart

    www.jugendinfomesse.de


    2015 fällt diese Veranstaltung aus !!!


    Rathaus
    Stuttgart,
    Marktplatz 1
    70173 Stuttgart (Mitte)


    Angebote & Leistungen für ...

    Als Schülerin/ Schüler ins Ausland
    Als Studentin/ Student ins Ausland
    Als Auszubildende/ Auszubildender ins Ausland
    Nach der Schule ins Ausland -Freiwilligendienste
    Nach der Schule ins Ausland - Praktika und Jobs
    Referate und Workshops


    Anfragen

    im Netz unter

    tipsntrips Jugendinformation Stuttgart
    Lautenschlagerstr. 22
    70173 Stuttgart (Mitte)

    info@tipsntrips.de
    www.tipsntrips.de
    Telefon: 0711/ 22 22 730
    Telefax: 0711/ 22 22 733

    Unsere Kontaktzeiten:
    Mo - Fr: 12.00 - 19.00 Uhr
    Sa: 10.00 - 14.00 Uhr

    bzw. per email  bei der ABI unter
    b.engler@abi-ev.de

     

     

    | zurück |
     

    Schüler - Auslands - BAFÖG -
                 & Hochschulzugang
     


    aktualisiert 06.2013

     

    Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz
    (BAföG) nach Inkrafttreten des 23. BAföGÄndG:

    NEU:

    Der monatliche Zuschuss beträgt jetzt maximal € 465,- für die Zeit des tatsächlichen Schulbesuchs.

    Eine Förderung besteht auch dann, wenn der Auslandsschulbesuch an der deutschen Schule nicht anerkannt wird, also wiederholt wird.

    Die Reisekosten werden durch pauschale Reisekostenzuschläge für die Hin- und Rückfahrt bewilligt (ohne Nachweis).

    Die Zuschläge betragen
    innerhalb Europas
    pro Reise: € 250,-
    insgesamt € 500,-

    außerhalb Europas
    pro Reise: € 500,-
    insgesamt € 1.000,-

    In besonderen Härtefällen können die notwendigen Aufwendungen für eine weitere Hin- und Rückreise (mit Nachweis) bewilligt werden.

    Absolventen einer Realschule sind jetzt auch BAfÖG- anspruchsberechtigt.
    Sie müssen aber nachweisen, dass sie nach Rückkehr in eine gymnasiale Oberstufe
    oder mindestens zweijährigen Fachoberschule aufgenommen worden sind.
    Die neueste Entwicklung hierbei ist, dass die  Bestimmung, dass die Heimatschule gleichwertig mit der Auslandsschule
    sein muss, seit Ende Oktober 2013 nicht mehr gilt.

     

    Auskunft gibt Ihnen das für das betreffende Land zuständige Amt für Ausbildungsförderung

    und/oder
    unter der kostenlosen Hotline ...

    0800 - 223 63 4
    www.bafoeg.bmbf.de / www.bafög.de

    und / oder in den

    ABI - Broschüren
    über Gastschulaufenthalte

    www.abi-ev.de/broschueren.htm

     

    Das für die USA zuständige Amt ist umgezogen.

    Neue Adresse:

    Nagelweg 39, 20971 Hamburg,
    Telefon: 040 - 428 15 50 76
    info@studierendenwerk-hamburg.de

     

    Für ganz Frankreich ist für BAföG ...

    das Amt für Ausbildungsförderung in Ingelheim zuständig:

    Telefon: 06132 - 7870

    E-mail:
    kreisverwaltung@mainz-bingen.de

     

    Hochschulzugang für den Besuch an Schulen in Neuseeland:

    Für Schüler mit Abschluss der Klasse 10;
    z.B. Realschüler:

    Sie können unter bestimmten Voraussetzungen beim Besuch einer Schule in Neuseeland mit dem Schulabschluss NCEA die Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland erwerben.

    Weitere Informationen unter

    www.anabin.de

     

    Stuttgart, den 20.11.10
        Barbara Engler

    (letzte Aktualisierung 2013).

     

    | zurück |

     

     

    Neue Regularien
       beim J1 - Austauschprogramm
       in den  USA  treten in Kraft!


    Dezember 2012   

    Neue URL
    zum PART 62
    Exchange Visitor Programm
    ab 30.11.12:

    Electronic Code of Federal Regulations

    As of October 9, 2012, the e-CFR resides at a new URL. Please reset your bookmarks, favorites, links and desktop shortcuts to:

    www.ecfr.gov.

    e-CFR Data is current as of November 30, 2012

     

    Die gesetzlichen Vorlagen für
    „High School Programs“ befinden sich unter:

    http://www.ecfr.gov/cgi-bin/
    retrieveECFR?gp=&SID=
    1bc531bf257789e45b3049bff8b50d64
    &r=PART&n=22y1.0.1.7.35

     

     

     

    November 2010  


    Probleme beim Schüleraustausch in den USA:

    Achtung – wichtig:

    Die Vorschriften wurden am 27.10.2010 vom Federal Register / Vol. 75, Nr. 207 veröffentlicht und treten nach Ablauf von 30 Tagen nach Veröffentlichung in Kraft. Sie finden ab dem Schuljahr 2011 / 2012 Anwendung.

    siehe hierzu auch:

    http://www.regulations.gov/index.cfm

    http:/www.gpo.gov/fdsys/pkg/
    FR-2010-05-03/html/2010-10168.htm


    Eine deutsche Übersetzung der zusammengefassten aktuellen Highlights befindet sich in der neuen ABI - Broschüre

    Schuljahresaufenthalte USA.

    Die verschärften Bestimmungen bezeugen die Wichtigkeit, die dem Wohlergehen und vor allem der Sicherheit der Austauschschüler beigemessen wird. Eine Pflichtlektüre für jeden, der sich für einen Austausch in die USA interessiert!

     

     

    Das für den Schüleraustausch zuständige Department of State hat seit 01.08.2009 eine kostenlose 24 - Stunden - Notfall - Telefonnummer eingerichtet:

    1 - 866 - 283 - 9090

    Die Telefonnummer dient Austauschschülern, Gastfamilien und Dritten dazu, Umstände zur Kenntnis zu geben, welche die Gesundheit oder Sicherheit von Austauschschülern beeinträchtigen.

    Siehe hierzu auch:

    http://exchanges.state.gov/youth/helpline.html


    Die ABI e.V. informiert hierzu durch Pressemitteilungen.
     

    Anfragen bei der ABI unter bengler@abi-ev.de 

    
                  

     

     

     

    | zurück |

     

    Neue Deadline für USA - Programm


    Stuttgart, den 21.8.12

    Superaktuelle Mitteilung!!!

    Wie die ABI so eben aus zuverlässiger Quelle erfahren hat, ist die Deadline vom DoS vom 31.08.2012 auf den 14.9.2012 verschoben worden, jedoch ausschließlich für jene Organisationen, die mindestens einen der PIE Schüler übernommen haben. Die neue Deadline gilt dann jedoch für alle Schüler dieser Organisationen.

    Weitere Infos zu der Deadline vom DoS sind z.B. bei der ABI e.V.
    erhältlich.

    gez. Barbara Engler
     

     

    | zurück |

    USA - Visen des Sponsors
    P.I.E. für UNGÜLTIG erklärt !!!

     



    2014

    Das Department of State ( = DoS, Außenministerium der USA)
    hat der 1975 gegründeten Organisation
    P. I. E. (Pacific Intercultural Exchange) die J - 1 - Designation entzogen.

    Mit einer Anerkennung wird einem Sponsor genehmigt, eine bestimmte Anzahl von DS-2019 Formularen auszustellen, mit dem das J - 1 - Austauschbesuchervisum beantragt wird.

    Die Folge der Aberkennung ist, dass Visen, deren Sponsor P. I. E. ist, vom DoS für UNGÜLTIG erklärt wurden.


    Auch deutsche Schüler sind betroffen.

    Sie können ein neues Visum beantragen, zuvor muss jedoch das alte Visum entwertet werden. Dazu ist das persönliche Erscheinen des Schülers im Konsulat mit vorheriger Terminabsprache erforderlich.

    Weitere Fragen können direkt mit der zuständigen Konsularbeamtin geklärt werden.


    Über den neuesten Stand und über Alternativen informiert Sie Barbara Engler von der ABI e.V. Der Link zur entsprechenden Presseveröffentlichung kann auf Anfrage mitgeteilt werden.

    gez. ABI e.V., Barbara Engler

     

     

     

    | zurück |
     

    Neuerscheinung!!
          ABI - Ratgeber für Erwachsene



    12. Juli 2012
     

    Bild anklicken = Inhaltsübersicht zum Ausdrucken (pdf) aufrufen

    Artikel Nummer 01

    Englisch lernen in Europa
    (Großbritannien, Irland, Malta)

    Sprachreisen, Sprachkurse
        * nur Erwachsene *
    1. Ausgabe 2012/13, 260 Seiten
    13,-- Euro Schutzgebühr plus 3,-- Euro Versandkosten je Exemplar.


     

    <Inhaltsübersicht ausdrucken>         


    Schwerpunkt des Ratgebers ist die Marktübersicht mit Preisen und Leistungen von deutschen Veranstaltern, die nach ABI - Kriterien geprüft wurden.

    Weiterhin Entscheidungshilfen, juristische und pädagogische Ratschläge, eine Bewertung der Geschäftsbedingungen, Informationen zum Freiwilligendienst, etc.

    Kurz:
    Alle wichtigen Fakten zu diesen wichtigen Programmen der Erwachsenenbildung.

     

    Weitere Informationen bei der ABI e.V. unter

    http://www.abi-ev.de/broschueren.htm
    bzw.
    www.abi-ev.de/europa


    und auch per Telefon: 0711 - 220 216 30

    sowie aktuell in unsere Presseinfo
    (siehe hierzu auch die weiteren Pressemitteilungen)


    Bestellung:

  • ONLINE: http://www.abi-ev.de/brobest.htm,
  • per Faxformular: http://www.abi-ev.de/fax/
    über Telefonnummer 0711 – 220 216 40
     
  •  

    | zurück |
     

     Visa für Kanada

    April 2012

    Seit 01. Mai  2012 ist die Visastelle der kanadischen Botschaft in Berlin geschlossen. Für Visaanträge ist fortan die Visastelle der kanadischen Botschaft in Wien zuständig.

    Ab sofort müssen alle Studentenvisa, Working Holiday Visa etc. in Wien beantragt werden (sprich eben auch die Study &Work Permits für die Praktikaprogramme).

    The Visa Section in Berlin is now closed since April 30th, 2012.

    All services have now been transferred to the Embassy of Canada in Austria (Vienna).

    Please be advised that effective immediately all applications, other than IEC applications, must be sent to the Mission in Vienna. IEC applications should still be submitted to the Public Affairs Section of the Canadian Embassy in Berlin who will forward them to Vienna for processing. The office no longer accepts applications.

    http://www.canadainternational.gc.ca/germany-allemagne/visas/index.aspx?lang=eng&menu_id=5&view=d

    The office in Vienna now is responsible for processing applications from residents and citizens of Germany and the Netherlands. You may consult the website of the Canadian Embassy in Vienna for more information.

    http://www.canadainternational.gc.ca/austria-autriche/

    Students who have already submitted an application to Berlin, were contacted by the Embassy before May 30th, 2012 with further instructions.

    Please note that at this time, the office is unable to reply to all inquiries, however, rest assured that the e-mail account will continue to be monitored and urgent matters will be addressed. No general enquiries will be answered.

    Quelle:
    Embassy of Canada | Ambassade du Canada
    Leipziger Platz 17, D-11017 Berlin, Germany / Allemagne
    Citizenship and Immigration Canada | Citoyenneté et Immigration Canada
    Government of Canada | Gouvernement du Canada

     

    Für Anfragen:

    b.engler@abi-ev.de

     

     

     

     

     

    | zurück |

    Teilreisewarnung

    April 2011

    Das Auswärtige Amt warnt aufgrund der aktuellen Lage vor Aufenthalten im Krisengebiet im Nordosten der Insel Honshu (Teilreisewarnung). Von nicht erforderlichen Reisen nach Japan wird abgeraten.

    Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Deutschen in der Region um die Atomkraftwerke Fukushima und im Großraum Tokyo/Yokohama zu prüfen, ob ein Aufenthalt in Japan weiterhin erforderlich ist. Falls dies nicht gegeben ist, sollte eine Ausreise außer Landes mit kommerziellen Mitteln in Erwägung gezogen werden, insbesondere von Familien mit Kindern.

    Quelle Auswärtiges Amt, www.auswaertiges-amt.de Stand 15.03.11

    „Kündigung wegen höherer Gewalt“

    aus 651j BGB in Verbindung mit § 651e Abs. 3, Sätze 1 und 2, Absatz 4, Satz 1 BGB

    Wird die Reise infolge bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Reiseveranstalter als auch der Reisende den Vertrag allein nach Maßgabe dieser Vorschrift kündigen.

    Wird der Vertrag gekündigt, so verliert der Reiseveranstalter den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Er kann jedoch für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine nach § 638 Abs.3 BGB zu bemessende Entschädigung verlangen.

    Der Reiseveranstalter ist verpflichtet, die infolge der Aufhebung des Vertrags notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasste, den Reisenden zurückzubefördern.

    Nach § 651j Satz 2 BGB sind die Mehrkosten für die Rückbeförderung von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

    bengler@abi-ev.de

     

    | zurück |

     

    Warnhinweis der ABI

    April 2011

    Die gemeinnützige
    AKTION BILDUNGSINFORMATION E.V. Stuttgart,
    warnt:

    Die ABI e.V. stellt fest, dass zunehmend im Vertragsangebot an den Kunden Klauseln "nachgeschoben" werden, die  nicht in den Geschäftsbedingungen enthalten sind und die häufig  zu Lasten des Reisenden gehen.

    Bitte vergleichen Sie die Geschäftsbedingungen, die Ihnen bei der Bewerbung vorliegen und die Bedingungen im Vertragsangebot. Wenn Unterschiede vorhanden, informieren Sie uns bitte. Wir überprüfen die Bedingungen.

    bengler@abi-ev.de

     

    | zurück |

     

    WEGE INS AUSLAND

    März 2011

    Die gemeinnützige
    AKTION BILDUNGSINFORMATION E.V. Stuttgart,
    wurde durch Frau Barbara Engler
    (siehe Ratschläge für Sprachreisen) ...

    ... auf der Informationsbörse

    Wege ins Ausland“ am 8. Februar 2011
    Die Messe für Auslandsinteressierte“

    UniMensa Köln (freier Eintritt)

    www.wege-ins-ausland.info

    repräsentiert

     

     

    | zurück |

    SCHÜLERAUSTAUSCHMESSE

    Mai 2010

    Die gemeinnützige
    AKTION BILDUNGSINFORMATION E.V. Stuttgart,
    wurde durch Frau Barbara Engler
    (auch als Referentin)
    (siehe Ratschläge für Sprachreisen) ...

    ... auf der ...

    Schüleraustauschmesse
    siehe

    www.schueleraustausch-messe.de

    am 05. Juni 2010
    in Bremen

    repräsentiert.

    Anfragen bei der ABI unter bengler@abi-ev.de

     

    | zurück |

     

    Anerkennung des Schuljahres
    und mittlerer Bildungsabschluss bei G8
        (in 12 Jahren zum Abitur)

    12.05.2010

    Mit Abschluss der Klasse 9 und Versetzungsentscheidung in Klasse 10
    wird grundsätzlich ein Gastschulbesuch im Ausland anerkannt.
    Die Schullaufbahn wird mit Eintritt in Klasse 11 weiter geführt.
    (Gesamtzeit bis zum Abitur: 12 Jahre).

    Die andere Möglichkeit: Nach Rückkehr aus dem Ausland,
    Wiedereinstieg in die 10. Klasse. (Gesamtzeit bis zum Abitur: 13 Jahre).

    Eine weitere Möglichkeit ist, in der 10. Klasse nur einige Monate (am besten
    während des 1. Schulhalbjahres) eine Schule im Ausland zu besuchen.
    Für die Versetzung in Klasse 11 zählen die am deutschen Gymnasium erbrachten Noten bzw. kann eine Leistungsfeststellungsprüfung angeordnet
    werden.

    Wichtig, wenn die 10. Klasse „übersprungen“ wird:
    Mittlerer Bildungsabschluss (frühere mittlere Reife):
    Der mittlere Bildungsabschluss wird nur mit Versetzungsentscheidung
    in Klasse 11 oder in Klasse 12 erworben.

    Bitte besprechen Sie mit Ihrem Schulleiter die Möglichkeiten eines Gastschulbesuches. Da in Deutschland Kulturföderalismus herrscht, gibt es unterschiedliche Regelungen, je nach Verwaltungsvorschriften der Bundesländer.

     

    
                  

     

    | zurück |

     

     

    Januar 2015

    Rundschreiben
    an alle Schulleitungen
    an den Elternbeirat
    an die Redaktion der Schülerzeitung
     

     

    Sprachreisen /
    Schüleraustausch und Gastschulaufenthalte:

    aber gewusst wie und wo?

    Unabhängige Verbraucherschutzorganisation sorgt für Klarheit!

     

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Die ABI - Aktion Bildungsinformation e.V., ist eine gemeinnützige und unabhängige Verbraucherschutzorganisation im Bildungsbereich, gegründet vor über 40 Jahren von Studenten verschiedener Universitäten mit dem Ziel, den Bildungswillen in der Öffentlichkeit zu stärken.

    Weitere Informationen zu den Aufgaben der ABI e.V.

     http://www.abi-ev.de/40jahre

    Sie sind auf der Suche nach einer passenden Sprachreise oder Schüleraustausch?

    Wir helfen Ihnen durch Broschüren und individuelle Beratung. Dazu dient unsere jahrzehntelange Marktbeobachtung und -Kontrolle in diesem Bereich.

    Aufgenommen in der Marktübersicht der Broschüren sind deutsche Veranstalter mit ihren Preisen und Leistungen, welche die ABI - Prüfkriterien erfüllen.
    Bewertungslisten helfen bei der Auswahl des richtigen und seriösen Angebots.
    Im weiteren           
    http://www.abi-ev.de/broschueren


    Ratschläge für Sprachreisen und Gastschulaufenthalte sind unter

    http://www.abi-ev.de/ratschlaege

    eingestellt.

    Mit freundlichen Grüßen
    AKTION BILDUNGSINFORMATION E.V.
    gez.
    Barbara Engler
    (Abteilungsleiterin)

     

     

     

     

    | ABI - Broschüren |  zu Sprachreisen/ -kursen und Schüleraustausch weltweit:

    weitere Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen Broschüre der ABI e.V. zu Sprachreisen und Sprachkursen

    Empfehlenswert sind auch unsere | Listen |zu Sprachreisen / -schulen
    und anderen Bildungsfragen.

     

     

     Käuferservice

    Abnehmer von Broschüren haben die Möglichkeit, offene Fragen telefonisch mit der Verfasserin der Broschüren, Frau Barbara Engler, unter der Telefonnummer 

    0711 - 220 216 30 / 32
    0711 - 227 00 73

    oder per E-Mail an b.engler@abi-ev.de abzuklären. 

     

    Lesen Sie hier die Checkliste Sprachreisen für Fach- und Führungskräfte der Sprachreisenberaterin Barbara Engler von der gemeinnützigen Aktion Bildungsinformation e. V. in Stuttgart  [mit Java starten] 

    Lesen Sie hierzu auch unsere


    Weitere Ratschläge der ABI-Aktion Bildungsinformation e.V in Stuttgart, einer gemeinnützigen und unabhängigen Verbraucherschutzorganisation im Internet unter

    | home |

     



     

    Der direkte Weg zur ABI e.V. 70174 Stuttgart, Lange Str. 51, zwischen Rotebühlplatz und Liederhalle - der Plan kann durch Anklicken vergrößert werden (780 x 580)

    anklicken = vergrößern

     

     

    Alle Angaben auf dieser Seite ohne Gewähr
    seitens der Aktion Bildungsinformation e.V. Stuttgart.


     
    Gemeinnütziger Verein ,,Aktion Bildungsinformation e.V." gegründet von Studenten der Universitäten
    Stuttgart und Tübingen und der Pädagogischen Hochschulen des Landes Baden Württemberg.

    impressum / Bildquellennachweis
    www.abi-ev.de 2020